GESUNDESKIND.CH
Alternativmedizin und Hausmittel

Unfallursache Vergiftungen bei Kleinkinder

Dreck Schlamm Gesundheit Kind

Leider gehört eine Vergiftung immer noch zu einer der häufigsten Unfallursachen bei Kleinkindern, auch wenn immer wieder vor den Risiken in diesem Alter gewarnt wird. Es kann schneller passieren als man meint und an die möglichen Folgen möchte man als Eltern gar nicht denken. Aus diesem Grund ist die Prävention besonders wichtig.

Kleinkinder sind für Vergiftungen die grösste Risikogruppe, denn sie entdecken ihre Welt in der Oralphase hauptsächlich mit dem Mund. Dabei kann ein Vergiftungsunfall schnell passieren und ist bei Kindern bis zum vierten Lebensjahr eine der häufigsten Unfallursachen. Das grösste Risikopotenzial bieten Reinigungsmittel, Medikamente und Giftpflanzen.

Hier sollten sich die Eltern nicht nur auf ihr Wissen über das Vorgehen bei Vergiftungen verlassen, sondern eine aktive Prävention in den eigenen vier Wänden ausüben und den Haushalt so sicher wie nur irgend möglich für das Kind gestalten. Somit ist die Verhinderung des Zugangs zu giftigen Stoffen für das Kind die wichtigste Sicherheitsmassnahme der Eltern. Nicht nur die Eltern sollten diese Verantwortung wahrnehmen, sondern auch alle Verwandten und Bekannten, bei denen ein Kleinkind zu Besuch kommt, sollten die besonderen Massnahmen einhalten. Allzu oft passieren Vergiftungsunfälle nicht im eigenen Haushalt.

Wenn es zu Vergiftungsunfällen kommt

Bei Vergiftungen zählt bei dem kleinen und zarten Kinderkörper jede Sekunde. Hilfe in Anspruch zu nehmen ist dabei die erste und wichtigste Handlung, welche Sie tun müssen. Damit die professionelle Hilfe schnell zugunsten des Lebens und der Gesundheit des Kindes greifen kann, sollten folgende Informationen festgehalten werden:

  • Welche Substanz (Reinigungsmittel, Chemie, Medikamente, Pflanzen) wurde eingenommen?
  • Wie viel von der Substanz wurde eingenommen?
  • Wann wurde das Gift eingenommen?
  • Wie alt und wie schwer ist das Kind?
  • Welche Symptome konnten Sie schon bemerken?
  • Was wurde bereits unternommen?

Kostenlose Infobroschüre

Hier finden Sie eine Auswahl von interessanten Internetadressen, bei denen Sie wichtige Infobroschüren zu Vergiftungsunfällen bei Kindern bestellen können. Diese Broschüren sind kostenlos.

Österreich: Vergiftungsinformationszentrale
Schweiz: Schweizerisches Toxikologisches Informationszentrum
Deutschland: Bundesinstitut für Risikobewertung

Bildquelle: PeteLinforth / pixabay.com

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn
GESUNDESKIND.CH
Alternativmedizin und Hausmittel
FB gesundeskindGoogle gesundeskindTwitter gesundeskindRSS gesundeskindMail gesundeskind
Hinweis: Unsere Webseite nutzt Cookies um Ihnen einen besseren Service zu bieten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass wir Ihre Erlaubnis haben Cookies zu setzen. Informationen zum Einsatz von Cookies sowie unsere Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und über unser Impressum.     Mehr Informationen    Einverstanden